drucken

Sauerteig ansetzen: – einfaches Sauerteig Rezept


  • Autor: Torben

Beschreibung

Das Anstellgut kannst du entweder  für Roggen- oder Weizensauerteig führen. Ich empfehle beide Sauerteigarten getrennt voneinander zu führen.

Für das Anstellgut des Weizenstarters empfehle ich Weizenmehl Type 1050. Für das Roggen-Sauerteig Rezept nehme ich am liebsten Roggenvollkornmehl. Alternativ kannst du auch Roggenmehl 1150 nehmen.


Scale

Zutaten

250g Roggenvollkornmehl

250g Wasser


Anweisungen

Tag 1: Der Sauerteig wird geboren

In einem Einmachglas 50g Roggenvollkornmehl mit 50g Wasser verrühren und mit dem Glasdeckel locker abgedeckt etwa 12 Stunden bei ca. 25°C stehen lassen.

Nach 12 Stunden sollte der Teig für eine bessere Sauerstoffzufuhr mit einem kleinen Holzlöffel umgerührt werden und dann weitere 12 Stunden ruhen.

Tag 2: Du siehst, Sauerteig ansetzen ist wirklich nicht schwer

Nach 24 Stunden, das Glas wieder öffnen und 50g Roggenvollkornmehl sowie 50g Wasser hinzugeben. Erneut 24 Stunden stehen lassen.

Tag 3: langsam erkennt man, dass du einen Sauerteig ansetzen willst

Der Teigansatz sollte sich nun schon sichtbar gehoben haben. Außerdem sollte er von Blasen durchsetzt sein und einen säuerlichen Geruch haben. Eventuell riecht er auch nach faulen Eiern. Aber das ist gar nicht schlimm. Solange der Sauerteigansatz nicht schimmelt ist alles ok.

Auch am 3. Tag musst du weiterhin wie gewohnt mit 50g Mehl und Wasser den Sauerteig ansetzen und 24 Stunden stehen lassen.

Wenn der Teig sich im Vergleich zum zweiten Tag schon verdoppelt hat, oder sogar schon leicht eingefallen ist, dann solltest du in einem neuen Glas nur noch 50g Mehl mit 50g Wasser und 50g vom Sauerteigansatz vermischen und das ganze 12 Stunden ruhen lassen.

Den Rest vom alten Sauerteigansatz brauchst du nicht mehr. Ihn kannst du einfach entsorgen.

Tag 3,5/4: Das Sauerteig ansetzen war erfolgreich

Hey, super! Du hast das Sauerteig Rezept nun geschafft. Soeben hast du gelernt, wie du deinen eigenen Sauerteig ansetzen kannst. Gar nicht so kompliziert oder? 😉

Der Sauerteig ist nun erwachsen und kann im Kühlschrank  7 – 14 Tage gelagert werden.

Im Idealfall beginnst du ihn sofort zu füttern. Das erste mal solltest du ihn jedoch spätestens nach einer Woche füttern.

Übrigens: Mit jeder Fütterrung wird das Anstellgut etwas besser.


Notizen

Das Wasser sollte beim Sauerteig ansetzen optimaler Weise eine Temperatur von 40°C haben. Bei der Umsetzung von meinem eigenen Sauerteig Rezept habe ich die Temperatur natürlich nicht gemessen. Ich habe einfach versucht warmes Wasser aus dem Hahn zu bekommen.

Idealerweise sollte der Sauerteig bei 25°C bis 30°C reifen. Aber letztendlich funktioniert alles zwischen 20°C und 30°C.

logo butter-brot.de