drucken
Tiroler Zelten Rezept - Früchtebrot Rezept

Tiroler Zelten Rezept – Weihnachtliches Früchtebrot Rezept


  • Autor: Torben
  • Vorbereitung: 45 Minuten
  • Backdauer: 60 Minuten
  • Total Time: 50 Stunden
  • Portionen: 1x 1kg oder 3x 330g 1x

Beschreibung

Theoretisch kannst du für dieses Zelten Rezept jedes Trockenobst benutzen. Ganz nach deinem Geschmack


Scale

Zutaten

Für die Früchtemischung:

  • 125g Trockenfeigen
  • 75g Dörrpflaumen
  • 75g Dörrbirnen
  • 150g Rosinen
  • 2 Sternanis
  • 2 Zimtstangen
  • 1 TL Nelken
  • 30g Apfelsaft
  • 2g Lebkuchengewürz
  • 3 Tropfen Rumaroma
  • 120g Wasser

Brotteig

  • 150g Roggenmehl Type 1150
  • 150g Weizenmehl Type 1050
  • 6g Salz
  • 10g Hefe
  • 200g Wasser

Außerdem:

  • 125g ganze Haselnüsse

Anweisungen

Zubereitung der Früchtefüllung

  1. Zunächst das Wasser, den Apfelsaft, das Rumaroma und das Lebkuchengewürz in einen Topf geben und darin die getrockneten Birnen zusammen mit den Nelken, Zimtstangen und dem Sternanis ganz weich kochen.
  2. Zunächst den Sternanis, die Zimtstangen und die Nelken aus dem Topf entfernen und entsorgen und die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben.
  3. Du brauchst insgesamt 90g Absund. Wenn noch zu viel Flüssigkeit vorhanden ist, diese einfach solange einkochen lassen, bis nur noch 90g vorhanden ist.
  4. Die großen Trockenfrüchte (Feigen, Birnen und Pflaumen) in Streifen schneiden
  5. Den Absund über die gesamten Trockenfrüchte geben und die Früchtemischung etwa 2 Tage lang im Kühlschrank durchziehen lassen.

Der Zeltenteig

Nach 2 Tagen wird für den Tiroler Zelten der Brotteig angesetzt:

  1. Für den Zeltenteig zunächst die Hefe zerbröseln und in etwa 20g Wasser auflösen
  2. Das restliche Wasser in die Rührschüssel geben. Nun die Mehle und das Salz hinzufügen. Ganz zum Schluss die aufgelöste Hefe hinzugeben.
  3. Alles etwa 10 Minuten auf niedriger Stufe mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  4. Den Teig für das weihnachtliche Früchtebrot nun 60 Minuten abgedeckt, bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Der fertige Tiroler Zeltenteig

  1. Die Früchtemischung zusammen mit den Haselnüssen, mithilfe der Küchenmaschine auf unterster Stufe, in den Teig einarbeiten.
  2. Nun wird der Teig auf einer sehr gut bemehlten Arbeitsplatte zu einem runden Laib geformt. Entweder formst du einen 1kg Zelten oder drei 330g Zelten. Der Teig des Tiroler Zelten Rezepts ist zwar sehr flüssig und klebrig, trotzdem solltest du nicht zu viel zusätzliches Mehl dazu geben.
  3. Den fertig geformten Zeltenteig auf ein Backblech geben und dort nochmals etwa 60 – 80 Minuten ruhen lassen.
  4. Währenddessen den Ofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  5. Nach dem Ruhen den Teigling mit Wasser bestreichen, mit halben Mandeln verzieren und mit einer Gabel mehrfach einstechen.
  6. Zum Schluss wird der Tiroler Zelten auf der untersten Schiene, ganz klassisch ohne Schwaden gebacken. Die Backdauer hängt von der Zeltengröße ab:
    1x 1kg Zelten:     60 Minuten
    3x 330g Zelten: 45 Minuten
  7. Nach dem Backen, den fertigen Zelten nochmal mit Wasser bestreichen und gut auskühlen lassen.

Notizen

Wer Rosinen nicht mag kann diese auch ganz einfach durch Cranberries ersetzen. Aber bei einem klassischen Tiroler Zelten Rezept kommen Rosinen zum Einsatz.

logo butter-brot.de